Häuser

Häuser


Ergebnis: Keine Immobilien gefunden!

Häuser in Iserlohn-Letmathe-Hemer mieten oder kaufen

In Iserlohn, der größten Stadt im Märkischen Kreis im Sauerland, ist das Angebot an Häusern ebenso vielseitig wie zahlreich. Bei den Häusern in der 125 Quadratkilometer großen Stadt mit ihren fünf Stadtbezirken und zahlreichen Ortschaften sowie Siedlungen handelt es sich größtenteils um Einfamilienhäuser. Sie sind, auch aufgrund ihrer Größe und Geschossflächenzahl, für mehrere Familien oder Generationen gebaut worden. Ähnlich ist die Situation in Nachgargemeinden wie Hemer, Menden und Altena, oder auch im Iserlohner Stadtteil Letmathe. Hier im insgesamt ländlichen Gebiet werden Häuser selten als Kapitalanlage, sondern fast ausschließlich zur Eigennutzung gebaut. In der Innenstadt von Iserlohn mit der Fußgängerzone, oder auch in Hemer ist diese Situation anders. Zum Bau neuer Häuser ist, abgesehen von einigen wenigen Baulücken, kein Platz vorhanden. Die Bestandsimmobilien sind größtenteils Alt- und Mittelbauten aus dem vergangenen Jahrhundert. Sie werden überwiegend wohnungsweise vermietet, oder als Eigentumswohnungen verkauft. Anlässe für den Verkauf solcher Bestandsimmobilien sind erfahrungsgemäß Insolvenzen oder Auseinandersetzungen innerhalb einer Erbengemeinschaft.

Nahezu kein Mietangebot für freistehende Häuser, für Reihen- und Doppelhäuser

Hier in Iserlohn und Umgebung ist es nahezu ausgeschlossen, ein Haus zu mieten. Ursache dafür ist die ländliche Familienstruktur. Jede Generation ist bestrebt, ihr eigenes Haus zu bauen. Darin wird dann mit mehreren Generationen gewohnt. Die Jungen bauen wiederum ihr eigenes Haus, während die ältere Generation in ihrem Haus wohnen bleibt. So gibt es im gesamten Märkischen Kreis überall zahlreiche Ein-/Zweifamilienhäuser. Da vom Baustil her keine abgeschlossene Wohnung vorgesehen war, lassen sich diese Häuser nicht teilweise vermieten. Wenn das gesamte Haus frei wird, dann ist es erfahrungsgemäß ein attraktives Kaufobjekt. Großstädter von Rhein und Ruhr kaufen gerne solche Häuser in Iserlohn und Nachbarstädten. Der Instandhaltungszustand bestimmt den Kafpreis. Der ist höher, wenn der Verkäufer das Haus modernisiert und dementsprechend niedriger, wenn der Käufer sukzessive selbst Hand anlegt. Hier ist das Geschick des Iserlohner Immobilienmaklers gefragt, der das Haus mit beiden Alternativen anbietet.

Häuser in Iserlohn, Hemer und Letmathe als Kaufobjekte interessant

Das freistehende Haus im Grünen ist für viele Hauskäufer geradezu ein Traumobjekt. Die zwei, drei oder auch vier Jahrzehnte Immobilie kostet in Iserlohn durchschnittlich 1.100 EUR je Quadratmeter. Zu diesem Preis ist die Bausubstanz gut erhalten, und das Haus nebst Garten mit Baum- und Strauchbestand bestens gepflegt. Die Lage am Ortsrand ist verkehrsgünstig; die Innenstadt von Iserlohn oder von Hemer ist in wenigen Autominuten gut erreichbar. Das ist genau das, was der auswärtige Käufer sucht. Er möchte sich mit seinem Alltag hier im Märkischen Kreis entschleunigen und die gesunde Luft des Sauerlandes genießen. Die Devise lautet ganz klar „Kaufen statt Mieten“.

Hohe Lebensqualität im Sauerland

Das Sauerland gehört mit der Sommer- und der Wintersaison zu den bundesweit bevorzugten Urlaubsregionen. Iserlohn ist mit seinen 95.000 Einwohnern die größte Stadt im weiteren Umkreis. Hier am Ort findet der Immobilienbesitzer eine wirklich erstklassige Infrastruktur. Dazu gehören der Straßen-, Schienen- und Nahverkehr, das kulturelle Angebot mit Theater und Museen, sowie das gesellschaftliche Leben mit Sport und Brauchtum. Direkt am Stadtrand von Iserlohn beginnt das Naherholungsgebiet des Sauerlandes. Dechenhöhle, Seilersee sowie der Rad- und Fußweg von Iserlohn nach Hemer auf der ehemaligen, drei Kilometer langen Bahntrasse sind beliebte Ausflugsziele. Diese Gesamtsituation verstärkt das Interesse daran, hier in Iserlohn und naher Umgebung ein Haus zu kaufen oder zu mieten. Die Präferenz heißt kaufen, die Alternative mieten. Entscheidend ist es, unabhängig von Nachbarn zu wohnen und den eigenen Garten nach Belieben nutzen zu können. Für zugezogene Städter ist diese Unabhängigkeit von Nachbarn etwas ganz Neues und Besonderes.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass Häuser in Iserlohn, Letmathe und Hemer vorhanden und gut vermittelbar sind. Auf die Hilfe des Immobilienmaklers mit Ortskenntnissen und Insiderwissen kann jedoch kaum verzichtet werden. Ein Haus zu kaufen ist deutlich einfacher als das vergleichbare Objekt zu mieten.