Miethäuser

Miethäuser


Ergebnis: Keine Immobilien gefunden!

Häuser in Iserlohn und naher Umgebung mieten

Das freistehende Haus mit dem dazugehörigen Garten ist seit jeher ein Wunsch vieler Familien. Doch keineswegs alle von ihnen können oder wollen das Haus kaufen. Wenn der Hauptverdiener keinen dauerhaft sicheren Arbeitsplatz am Ort hat, oder wenn in absehbarer Zeit mit einem Arbeitsplatz-/Ortswechsel gerechnet wird, dann ist die Alternative das Miethaus. Anstelle Zinsen und Tilgung an die Hausbank zu bezahlen, wird für das Haus mit Grundstück eine monatliche Miete je Quadratmeter Wohn- beziehungsweise Nutzfläche fällig. Zur Miete zu wohnen hat auch seine eigenen Vorteile. Der Mieter braucht keine Rücklage für größere Reparaturen anzusparen, weil die vom Vermieter zu zahlen sind. Abgesehen von kleineren oder von Schönheitsreparaturen fallen außer der Warmmiete keine weiteren Kosten für die Unterkunft an. Doch hier in Iserlohn im Märkischen Kreis ist es nicht einfach, ein Haus zu mieten. Ein- oder Zweifamilienhäuser werden in den meisten Fällen von den Bauherren selbst sowie von deren Familien bewohnt. Die Häuser werden von Generation zu Generation weitergegeben, erneuert und modernisiert. So ist die Situation in den meisten Iserlohner Ortsteilen, in Lethathe sowie auch in Nachbarorten wie Hemer.

Kaum Mietangebote für freistehende oder für Reihenhäuser

Miethäuser, also freistehende, Doppel- oder Reihenhäuser zur Miete werden in Iserlohn und Umgebung fast gar nicht angeboten. Grund dafür ist die ländliche Familienstruktur der Immobilienbesitzer, aber auch das ortsansässige mittelständische Gewerbe. Hier in der Region von Sauerland und Märkischem Kreis werden Häuser nicht als Kapitalanlage, sondern als eigener Wohnraum gebaut. Die junge Generation spart, baut ihr Haus und lebt darin in den nächsten Jahrzehnten mit zwei Generationen. Grund und Boden ist ausreichend vorhanden; er wird meistens innerhalb des Familienverbundes vererbt oder verpachtet. Für den Grundstückserwerb fallen beim Hausbau nahezu keine Kosten an. Diese Situation hat sich über Jahrzehnte hinweg dahingehend entwickelt, dass es zwar zahleiche Häuser gibt, unter darunter jedoch kaum Mietangebote. Doppelhäuser werden neuerdings einerseits vom Eigentümer bewohnt, während die andere Haushälfte als Ferienhaus vermietet wird. Auf diese Weise wird das Angebot an Hotels und Pensionen ergänzt, zumal die Nachfrage an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Iserlohn, in Hemer oder auch in Letmathe kontinuierlich steigt.

Modernisierte Bestandsimmobilien als Haus mieten

Hin und wieder, und darauf liegt die Betonung, werden Häuser als Mittel- oder Altbauten vom Eigentümer komplett renoviert, modernisiert und als Miethaus angeboten. Das ist erfahrungsgemäß dann der Fall, wenn mehr Häuser als Familien vorhanden sind, oder wenn Familien aus beruflichen Gründen fortziehen. Das Eigentum und die damit verbundene Verantwortung bleiben bestehen. Ein vermietetes, modernisiertes Miethaus rechnet sich, inklusive Fördermitteln zur energetischen Sanierung sowie Steuerersparnissen, in jedem Falle zumindest kostendeckend. Die Kaltmiete liegt in Iserlohn und im Märkischen Kreis zwischen sechs und sieben Euro je Quadratmeter, Garage nebst Garten eingeschlossen.

Leben und Wohnen im Miethaus jenseits der Großstadt
Solche Angebote an Miethäusern sind äußerst selten zu finden. Hilfreich ist dabei der ortskundige Immobilienmakler aus Iserlohn. Die Bestandsimmobilien werden so gut wie nie beworben; wie man sagt, gehen sie unter der Hand weg. Nur gut informierte Insider wissen, wo sich in einem der Iserlohner Ortsteile eine solche Chance ergibt. Die Hauseigentümer möchten ihr Miethaus gerne langfristig an solvente und zuverlässige Bewohner vermieten. Ausschlaggebend ist weniger die Schufa-Auskunft oder eine Vormieterbescheinigung als vielmehr das persönliche Kennen, oder eben die Referenz eines vertrauten Immobilienmaklers. In Iserlohn, Letmathe, Hemer, Menden oder Werdohl ist die Lebensqualität insgesamt hoch zu bewerten. Großstädter kommen in den Märkischen Kreis, um hier ihre Ferien zu verleben. Das Miethaus liegt im Grünen, abseits von Großstadthektik und Verkehr mit Autobahn oder Bundesstraße. Ein Berufspendeln des Hauptverdieners ist auf Iserlohn und einige umliegende Städte begrenzt. Und Neben- sowie Minijobs für den Hinzuverdienst werden direkt am Ort angeboten.

Fazit: Mit einigem Glück ist es möglich, in der Region um Iserlohn ein modernisiertes Miethaus zu finden. Der Mieter sollte für die Suche jedoch Zeit und Geduld mitbringen.